Startseite fruhimi.de2020-09-25T10:58:51+02:00
Fructoseintoleranz

Fructoseintoleranz

Wenn Fruchtzucker krank macht: Alles über die Unverträglichkeit von Fructose aus Obst, Gemüse und industriell verarbeiteten Speisen und Getränken, und was wirklich dagegen hilft, lesen Sie hier… weiter

Salamisandwich bei Histaminintoleranz

Histaminintoleranz

Histamin kann man weder riechen noch schmecken, doch es versteckt sich in vielen Lebensmitteln. Warum so viele Menschen davon krank werden und was man dagegen tun kann, erfahren Sie hier… weiter

Mikrobiom Darmflora

Mikrobiom

Die mikrobielle Besiedelung der Darmflora mit probiotischen Bakterienkulturen hat überraschend großen Einfluss auf die Gesundheit und das tägliche Wohlbefinden. Mehr dazu lesen Sie hier… weiter

Ratgeber, Kochbücher und Einkaufsführer

zu den Themen Fructose- und Histaminintoleranz


Bücher von Thilo Schleip

Sie sind Experte oder haben langjährige, persönliche Erfahrung und möchten für fruhimi.de eigene Artikel verfassen? Dann setzen Sie sich bitte unter kontakt@fruhimi.de mit uns in Verbindung.


Aktuelle Meldungen


Krank ohne Diagnose: Die Dünndarmfehlbesiedelung (SIBO)

Die Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO) wird oft verkannt

Grundsätzlich gibt es viele nützliche Bakterien in der Darmregion. Allerdings sollten diese sich nicht in übermäßiger Anzahl im Dünndarm aufhalten – sonst spricht man von einer Dünndarmfehlbesiedlung, kurz SIBO (Small Intenstinal Bacterial Overgrowth). Woher diese Fehlbesiedlung kommt, wie sie sich äußert, wie sie zu diagnostizieren ist und welche Behandlungsmethoden mittlerweile erprobt werden, verrät der folgende Beitrag.

So hängt die Dünndarmfehlbesiedlung Mehr lesen!

November 23rd, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , |

Wie ein Darmbakterium das Gewicht reguliert

Akkermansia hält uns schlank und gesund

Das menschliche Darm-Mikrobiom tritt in letzter Zeit zunehmend als Mediator zwischen Gesundheit und Krankheit seines Wirtes hervor und das Bakterium Akkermansia muciniphila scheint dabei ein Global Player zu sein.

Zu den vielen Erkrankungen, die mit einer Dysbalance des Mikrobioms in Verbindung gebracht werden zählen Übergewicht, Typ 2 Diabetes und Fettstoffwechselstörungen. Und in letzter Zeit mehren sich die Erkenntnisse dass A. Mehr lesen!

November 13th, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , |

Ernährungsberatung bei Nahrungsmittel-Unverträglichkeit

Wie funktioniert eigentlich eine Ernährungsberatung?

Hat der Hausarzt eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit festgestellt und die Empfehlung ausgesprochen, Weizen, Gluten, Fruktose, Histamin, Laktose oder sonstige Inhaltsstoffe zu meiden, dann ist man als Betroffener zunächst verunsichert. Es stellt sich unter anderem die Frage, welche Lebensmittel in welcher Menge verzehrt werden können und worauf man beim Einkauf achten muss.

Warum Ernährungsberatung?
Eine professionelle Ernährungsberatung vermittelt das notwendige Wissen zu individuellen Nahrungsmittel-Unverträglichkeit und Mehr lesen!

Oktober 23rd, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz|Schlagwörter: , |

Die Darmflora in der Altersforschung

Wie unser Darm-Mikrobiom uns alt aussehen lässt

Die Bedeutung der Gemeinschaft unserer Darmbakterien auf unsere Gesundheit wurde lange unterschätzt. Heute ist bekannt, wie wichtig ein gesundes Mikrobiom auch für die Gesundheit seines Wirtes ist und es gibt kaum einen physiologischen Zustand, an dem das Mikrobiom nicht beteiligt zu sein scheint. Auch bei unserem Alterungsprozess scheinen unsere Darmbewohner ein Wörtchen mitzureden. Wenn wir altern, altert unser Mehr lesen!

Oktober 16th, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , |

Kaffee, Tee & Co bei Histaminintoleranz

Diese Getränke eignen sich bei histaminarmer Kost

Morgens den Tag mit einer Tasse duftendem Kaffee zu beginnen, ist für Menschen mit einer Histaminintoleranz gar nicht selbstverständlich. Auch beim Tee gibt es Grenzen. Warum der Konsum von Kaffee und Tee für Menschen mit Histaminintoleranz zu überdenken ist und welche Alternativen es gibt, verrät dieser Ratgeber.

Kaffee ist bei Histaminintoleranz tabu, aber warum eigentlich?

Für viele ist unverständlich, warum Mehr lesen!

Oktober 9th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , |

Fructosefreie Lebensmittel online einkaufen

Anbieter fructosefreier Lebensmittel im Test

Anbieter örtlicher Supermärkte verfügen meist nur über ein geringes Sortiment an Produkten für Menschen mit Fructoseintoleranz. Die Suche nach fructosearmen Produkten ist oft mühsam: Die Lebensmittel sind verstreut im Gesamtsortiment und auch an ausreichender Kennzeichnung (z. B. „fructosefrei“) mangelt es. Fructoseintolerante sind gezwungen, lange Zutatenlisten zu studieren oder den Markt nach geeigneten Lebensmitteln zu durchsuchen. Viele fühlen sich bei Fragen Mehr lesen!

Oktober 1st, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , |

Geeignete Speisen und Getränke bei Histaminintoleranz

Auf diese Lebensmittel sollten Sie bei HIT besonders achten

Menschen, die an einer Histaminintoleranz (HIT) leiden, reagieren pseudoallergisch auf Histamin – eine Substanz, die in menschlichen Körperzellen und auch in Speisen und Getränken enthalten sein kann. Um Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Migräne, Husten, Asthma, Schnupfen, Blutdruckanomalitäten, Regelbeschwerden, Herz-Rhythmus-Störungen sowie Rötungen und Hautausschlag zu vermeiden, müssen Menschen mit Histaminintoleranz ganz besonders auf Art und Beschaffenheit ihrer Speisen und Mehr lesen!

September 25th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , |

Geeignete Gemüsesorten bei Fructoseintoleranz

Fructosearmes Gemüse, das auch bei Fruchtzucker-Unverträglichkeit gut bekömmlich ist

Die Frage, welche Gemüsesorten in welchen Mengen bei Fructoseintoleranz gut verträglich sind, ist nicht eindeutig geklärt. Zu unterschiedlich sind die Erfahrungswerte von Betroffenen, zu verschieden die Argumente der Ernährungsfachleute. Daher ist individuelles Austesten angesagt bei der Frage, ob fructosearmes Gemüse sich während der Karenzphase und darüber hinaus eignet oder nicht.

Nach der Erstdiagnose stellt sich meist die Mehr lesen!

September 18th, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , |

Fructoseintoleranz-Tests im Überblick

Diese Testverfahren zur Ermittlung einer Fructoseintoleranz gibt es

Einen Fructoseintoleranz-Test zu absolvieren, macht spätestens dann Sinn, wenn der Körper den Genuss von Äpfeln, Kirschen, Birnen, Mangos, Trauben und Kompott mit stets ein und denselben Symptomen quittiert: mit einem Blähbauch, Völlegefühl, Durchfall, Darmgeräuschen oder Bauchkrämpfen. Um herauszufinden, ob sich eine Fructoseintoleranz hinter der Abwehrreaktion des Körpers versteckt oder nicht, wird am häufigsten der H2-Atemtest als Fructoseintoleranz-Test Mehr lesen!

September 7th, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , |

Mikrobiom und Medikamente

Wenn Darmbakterien die Medizin sabotieren

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum es so viele Medikamente gegen ein und dieselbe Krankheit gibt? Und warum ein bestimmter Wirkstoff bei einem Patienten hilft und beim anderen nicht? Die Ursache für die unterschiedliche Wirksamkeit von Medikamenten könnte an der individuellen Zusammensetzung unserer Darmbakterien liegen.

Die Medikamente, die wir einnehmen, werden unter Umständen von Bakterien abgebaut noch bevor sie ihren Mehr lesen!

September 2nd, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , |

Untersuchung: Symptomverteilung bei Histaminintoleranz

Bewertung von Symptomen und Symptomkombinationen bei Histamin-Unverträglichkeit

Histaminintoleranz (HIT) kann unspezifische gastrointestinale (im Verdauungstrakt) und extraintestinale (außerhalb des Verdauungstrakts befindliche) Symptome verursachen. Ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Wolfgang Schnedl (Ord. für Innere Med. und Stoffwechselzentrum Bruck/Mur, Österreich) untersuchte gastrointestinale und extraintestinale Symptome bei Patienten mit HIT.

Dazu identifizierten sie 133 Patienten, die sich mit wiederkehrenden unspezifischen Symptomen und einem Diaminoxidasewert Mehr lesen!

Juli 27th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , , |

30 fructosearme Obstsorten

Geeignete Früchte bei Fruchtzucker-Unverträglichkeit

Fructoseintoleranz bedeutet nicht, dass man überhaupt kein Obst mehr essen darf. Im Gegenteil: Früchte enthalten nicht nur lebenswichtige Vitamine, sondern auch sekundäre Pflanzenstoffe, die Einfluss haben auf eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen. Ein vollständiger Verzicht auf Obst macht aus ernährungsphysiologischer Sicht keinen Sinn und ist darüber hinaus von den meisten Betroffenen auch nicht gewünscht.

Warum schwankt der Fructosegehalt bei Obst?

Leider ergeben die Datenquellen Mehr lesen!

Juli 24th, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , |

Vitamin B6: Koenzym der Diaminoxidase (DAO)

Wie Diaminoxidase (DAO) und Vitamin B6 den Histaminspiegel regulieren

Als Diaminoxidase (kurz: DAO) bezeichnet man das kupferhaltige Enzym, das im Organismus befindliches Histamin und andere biogene Amine abbaut. Es wird hauptsächlich im Darm, in den Nieren und in der Plazenta produziert. Diaminoxidase kommt zum Einsatz, wenn Histamin durch Lebensmittel aufgenommen oder mittels pseudoallergischer oder allergischer Reaktion im Körper freigesetzt wird.

Die DAO-Aktivität lässt sich Mehr lesen!

Juli 23rd, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , , , |

Übersicht: Zucker & Co. bei Fructoseintoleranz

Welche Süßungsmittel sind fructosefrei?

Zur Süßung von Speisen und Getränken stehen eine Reihe von Substanzen zur Verfügung, die sich bei genauer Betrachtung erheblich voneinander unterscheiden. Sie werden in diesem Artikel insbesondere auf die Eignung bei Fructoseintoleranz genauer betrachtet.

Seit 2014 werden künstliche Süßstoffe und Zuckeralkohole zusammengefasst unter der Bezeichnung „Süßungsmittel“. Gemäß der europäischen Zusatzstoff-Verordnung Nr. 1333/2008 sind dies Substanzen, die „zum Süßen von Lebensmittelgruppen und in Mehr lesen!

Juli 22nd, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , , , |

Isoglucose (HFCS): Neue EU-Regeln gefährden nicht nur Fructoseintolerante

Maissirup überschwemmt Europa mit fatalen Folgen

Bis vor wenigen Jahren wurde der Zuckermarkt der EU gesetzlich geregelt mit dem Ziel, den Absatz einheimischer Zuckerarten zu schützen. Ohne großes Aufsehen ist diese Maßnahme zum 30. September 2017 ausgelaufen, was erhebliche Konsequenzen bei Verbrauchern und insbesondere bei Menschen mit Fructoseintoleranz nach sich zieht. Sie betrifft nämlich die Verwendung von stark fructosehaltiger Isoglucose, die bisher einer Quote unterlag Mehr lesen!

Juli 16th, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , , |

Studie: Mikrobielle Darmbesiedelung hilft bei Depressionen

Zustand der Darmflora beeinflusst Gehirn und Nerven

Einem Bericht der Brighton & Sussex Medical School (www.bsms.ac.uk) zufolge haben Pro- und Präbiotika einen positiven Einfluss auf die Darm-Hirn-Achse (Gut-brain-axis), über die Reize und Informationen aus dem Bauchraum an das Gehirn und vom Gehirn zurück an den Darm übertragen werden. Der Zustand des Mikrobioms und seine Besiedelung durch Mikroorganismen habe dadurch einen wesentlichen Mehr lesen!

Juli 15th, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , |

Histamindetektor für Lebensmittel entwickelt

Graphen-Sensor spürt Histamin mit Hilfe von Antikörpern auf

Wissenschaftler der Iowa State University haben einen Teststreifen entwickelt, der Histamin in Nahrungsmitteln erkennen kann. Mit Hilfe dieser Methode ließe sich beispielsweise erkennen, ob leicht verderbliche Speisen wie Fisch und Meeresfrüchte noch genießbar sind oder ob ihr Histamingehalt bereits ein gesundheitliches Risiko darstellt.

Histamin kann sich in Lebensmitteln während der Aufbewahrungszeit entwickeln und führt letztlich zum Verderb der Mehr lesen!

Juli 14th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , , , |

Sind Nervenzellen entstanden, um mit Darmbakterien zu kommunizieren?

Wissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität Kiel entdecken Verbindung zwischen Mikroorganismen und Nervensystem

Störungen der Darmperistaltik (Bewegung des Verdauungstrakts) sind Ursache vieler Erkrankungen und Entzündungen des Darms. Welche Rolle das Mikrobiom – die mikrobielle Zusammensetzung der Darmflora – dabei spielt und wie die Zellen des Nervensystems mit den Mikroorganismen zusammenarbeiten, wird intensiv untersucht.

Wissenschaftlern aus der der Arbeitsgruppe Zell- und Entwicklungsbiologie der Christian-Albrechts-Universität Kiel konnten anhand es Süßwasserpolypen Hydra Mehr lesen!

Juli 13th, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , , |

Mikrobielle Darmbesiedelung: Bessere Prognose bei Typ-2-Diabetes

Probiotik-Studie mit 4000 Probanden am Institute for Food & Health

In einer Studie mit über 4.000 Teilnehmern zeigten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) am Zentralinstitut Food & Health (ZIEL) in Freising, dass sich Anzahl und Zusammensetzung der im menschlichen Darm befindlichen Lebendkulturen im Tagesverlauf verändern. Dies ist bei Typ-2-Diabetikern allerdings nicht der Fall.

Umwelteinflüsse, Genetik und Lebensstil sind nur einige der zahlreichen Faktoren, Mehr lesen!

Juli 10th, 2020|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , |

Bleiben Sie in Kontakt

Tragen Sie hier Ihre Emailadresse ein, um 1 x monatlich auf dem Laufenden gehalten zu werden.



Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?

Ich stimme der Zusendung eines monatlichen Infoletters zu, von dem ich mich jederzeit per Mausklick abmelden kann.