• Gewürze fructosefrei

Blick ins Gewürzregal

Welche Gewürze sind mit Fructoseintoleranz erlaubt?

Bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ganz auf Fruchtzucker zu verzichten, ist gar nicht so einfach. Denn anders als der Name suggeriert, ist Fruchtzucker in vielen Lebensmitteln enthalten, nicht nur in Früchten. Haushaltszucker besteht beispielsweise zur Hälfte aus Fructose. Wer auf Fruchtzucker empfindlich reagiert, verträgt deshalb auch keine Lebensmittel, die normalen Haushaltszucker enthalten.

Durch den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel können die Betroffenen viel erreichen. Die Linderung der Beschwerden ist für sie ein enormer Gewinn an Lebensqualität und macht die Einschränkungen bei der Lebensmittelauswahl wieder wett.

Die Zubereitung spielt eine wichtige Rolle

Bei vielen Menschen mit Fructoseintoleranz ist die Nährstoffversorgung ein ernstes Thema. Der Körper bekommt häufig nicht ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. Daher ist es besonders wichtig, die Nahrungsmittel schonend zu garen. Als Garmethoden kommen Dampfgaren, Dünsten und Kochen infrage. Diese Zubereitungsarten haben den Vorteil, dass sie für den ohnehin empfindlichen Darm wesentlich leichter verdaulich sind. Auf Frittieren oder Backen kann dann verzichtet werden.

Auch den Gewürzen kommt eine besondere Bedeutung zu. Gewürze können bei Fructoseintoleranz ein wichtiger Lieferant von Nährstoffen sein, wie beispielsweise der Ingwer. Wer gerne auf Gewürzmischungen zurückgreift, sollte genau nachsehen, was sie alles enthalten. In Gewürzmischungen kann Fruchtzucker enthalten sein.

Positive Wirkung von Ingwer bei Fructoseintoleranz

Ingwer gilt schon seit Jahrhunderten als traditionelle Heilpflanze in der indischen und auch in der chinesischen Medizin. Die Knolle wirkt beispielsweise gut bei Übelkeit und Erbrechen, was Symptome bei Fructoseintoleranz sind. Es gibt noch keine Medikamente, die eine Fructoseintoleranz heilen können. Doch einige Lebensmittel können dazu beitragen, Beschwerden wie Übelkeit oder Brechreiz zu lindern. Dabei sind zunächst alle Gemüsesorten zu nennen, die viele Bitterstoffe enthalten, wie Blumenkohl, Löwenzahn, Chicorée oder Radiccio. Auch scharfe Lebensmittel und Gewürze können helfen, beispielsweise Ingwer, Kardamom oder Pfeffer.

Was macht Ingwer so hilfreich bei Fructoseintoleranz?

Ingwer ist als Gewürz und Heilmittel reich an ätherischen Ölen. Er enthält Gingerol, Harzsäuren und Harz. Die gesunde Knolle enthält reichlich Vitamin C und außerdem viele Mineralstoffe, wie Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium und Phosphor. Er hat darüber hinaus eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung und hemmt die Vermehrung von ganz bestimmten Viren.

Würzen bei Fructoseintoleranz

Gewürze geben vielen Gerichten erst den richtigen Pfiff. Besonders beliebt ist dabei Paprikapulver. Rotes Paprikapulver enthält, genau wie die rote Paprikafrucht, relativ viel Fruchtzucker. Wer unter Fructoseintoleranz leidet, sollte Paprika nur sehr vorsichtig oder besser gar nicht verwenden.

Bei den frischen Paprika ist es so, dass die roten Paprika den höchsten Gehalt an Fructose haben. Die grünen Paprikaschoten haben den geringsten Fruchtzuckergehalt. Das lässt sich auch gut am Geschmack ausmachen. Die grünen Früchte schmecken eher herb. Die gelben oder orangen Früchte sind süßer. Der Fructosegehalt ist höher und sie sind nur mittelmäßig verträglich für Menschen mit Fructoseintoleranz. In den süß schmeckenden roten Paprika ist der Fruchtzuckergehalt am höchsten. Sie sind am wenigsten verträglich.

Was ist mit Zwiebeln und Knoblauch?

Zwiebeln und Knoblauch sind sehr beliebte Gewürze in der Küche. Doch viele Menschen mit Fructoseintoleranz vertragen sie nicht, obwohl sie einen sehr niedrigen Gehalt an Fruchtzucker haben. Allerdings enthalten Zwiebeln und Knoblauch indirekt Fruchtzucker, die sogenannten Fruktane. Fruktane sind Polysaccharide, also Mehrfachzucker, die sich fast ausschließlich aus Fruchtzucker zusammensetzen. Zwiebeln und Knoblauch sind nicht nur beliebt in der Küche, sie sind auch in sehr vielen Gewürzmischungen und beispielsweise auch in klarer Brühe enthalten. Die beiden Gewürze enthalten sehr viele gute Inhaltsstoffe und sind sehr gesund. Doch sie können bei Menschen mit Fructoseintoleranz Beschwerden verursachen. Besondere Vorsicht ist bei fertig gewürzten Gerichten, beispielsweise im Restaurant, geboten.


Bildnachweis: (c) adobe media, Gewürze fructosefrei. Herbs and spices, von karandaev

AUTORIN

Steffi Brand

KATEGORIE

Fructoseintoleranz

GEPOSTED AM

01. Juli 2022

Aktuelle Beiträge


1406, 2022

Nahrungsmittelunverträglichkeit vs. Stoffwechselstörung

Juni 14th, 2022|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , |0 Kommentare

Fructoseintoleranz bei Babys und Kindern Es gibt keine Hinweise in der medizinischen Fachliteratur zu der Frage, in welchem Alter die Fructoseintoleranz für gewöhnlich auftritt. Zumindest kann diese Nahrungsmittel-Unverträglichkeit nicht Mehr lesen!

104, 2022

Nährstoffmangel vorbeugen bei Fructoseunverträglichkeit

April 1st, 2022|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , , |0 Kommentare

Vitamine trotz Fructoseintoleranz? So klappt’s! Obst und Gemüse versorgen den Körper mit vielen notwendigen Nährstoffen – unter anderem auch mit Vitaminen. Vor allem Obst gilt als Vitaminlieferant Nummer 1. Mehr lesen!

2503, 2022

Ostertipps für Fructoseintolerante

März 25th, 2022|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , |0 Kommentare

Feiertage mit Fructoseintoleranz – so gelingt`s Mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit im Körper sind die Herausforderungen an den Feiertagen mindestens ebenso groß wie mit einem Diätplan auf dem Tisch. Allerdings gibt Mehr lesen!

1401, 2022

Was ist an Getreideprodukten bei einer Fructoseintoleranz erlaubt?

Januar 14th, 2022|Kategorien: Fructoseintoleranz|Schlagwörter: , , , , , |0 Kommentare

Brot, Haferflocken, Quinoa und Vollkorn Wer die Diagnose „Fructoseintoleranz“ erhält, der will vielleicht im ersten Moment die Obstvorräte verschenken und Obst komplett aus dem Ernährungsplan streichen. Das ist zu Mehr lesen!

Nach oben