• Histaminintoleranz und Medikamenteneinnahme

Sind Medikamente bei Histaminintoleranz verträglich?

Von |2021-08-31T13:48:00+02:00September 17th, 2021|Kategorien: Histaminintoleranz|Tags: , , , |

Welche Arzneimittel taugen bei Histamin-Unverträglichkeit?

Medikamente bei einer Histaminintoleranz einzunehmen, ist nicht grundsätzlich problematisch. Allerdings gilt es ein paar Dinge zu beachten, damit durch die Arzneimittel nicht die Symptome der Histaminintoleranz verstärkt werden. Acetylcystein, MCP-Tropfen und Codein sind Beispiele für Medikamente, die bei Histaminintoleranz mit Vorsicht zu genießen sind. Sie können dieselben Effekte hervorrufen wie der Genuss von Fischkonserven, Rotwein oder Alkohol. Zu den bei Histaminintoleranz verträglichen Medikamenten zählen beispielsweise Levamisol, Ibuprofen und Fenbufen. Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Medikamenteneinnahme trotz und mit Histaminintoleranz beantwortet dieser Artikel.

Achtung!

Niemand darf die Medikation, die vom Arzt verordnet wurde, in Eigenregie verändern. Wer befürchtet, dass sich die Histaminintoleranz auch bei der Einnahme von Medikamenten zeigt, sollte Rücksprache mit dem Arzt halten. Ist eine bestimmte Medikation temporär notwendig, die die Symptome der Histaminintoleranz verschlimmert, kann eine noch strengere histaminfreie Diät die Histaminaufnahme durch die Medikamente kompensieren. Ein Mastzellstabilisator könnte zusätzlich die Freisetzung von Histamin im Körper regulieren.

Diese Medikamente sind bei Histaminintoleranz tabu

Ein kleines rotes Kreuz Antiarrhythmikum mit Propafenon
Ein kleines rotes Kreuz Antibiotika mit Clavulansäure, Chloroquin, Cefuroxim, Isoniazid, Pentdamid und Cefotiam
Ein kleines rotes Kreuz Antidepressive mit Amitriptylin
Ein kleines rotes Kreuz Antidepressive mit Amitriptylin
Ein kleines rotes KreuzMittel gegen Übelkeit mit Metoclorpramid
Ein kleines rotes KreuzRheumamittel mit Chloroquin
Ein kleines rotes KreuzSchleimlöser mit Acetylstein oder Ambroxol
Ein kleines rotes KreuzSchmerzmittel mit Metamizol, Acetylsalicylsäure, Diclofenac, Mefenaminsäure
Ein kleines rotes KreuzTuberkulostatikum mit Isoniacid

Diese Medikamente sind bei Histaminintoleranz erlaubt

Grüner Haken, abgehaktSchmerzmittel, wie etwa Ibuprofen
Grüner Haken, abgehaktAntihistaminika
Grüner Haken, abgehaktAllergiemittel, wie etwa Cetirizin und Loratadin
Grüner Haken, abgehaktEntzündungshemmer, wie etwa Cortison
Grüner Haken, abgehaktAntidepressiva und Beruhigungsmittel mit Opipramol

Diese Liste zeigt nur einen Teil der Medikamente, die bei einer Histaminintoleranz die Symptome verstärken oder lindern können oder gar keinen Effekt auf die Histaminintoleranz haben. Die wichtigsten Fragen zu gängigen Medikamente sollen nun im Folgenden beantwortet werden.

Sind Antihistaminika bei einer Histamintoleranz erlaubt?

Der Deutsche Ärzteverlag informierte bereits im Jahr 2018 darüber, inwiefern ein Mensch mit Histaminintoleranz von Antihistaminika profitieren könnte. Die Experten kamen mit Blick auf Beobachtungsstudien zu dem Schluss, dass Antihistaminika keine Allheilmittel gegen eine Histaminintoleranz sind, wohl aber punktuell eingenommen werden könnten. In Ausnahmesituationen im Alltag, wie etwa bei einer Feierlichkeit mit Alkohol, können Antihistaminika helfen.

Fazit:

Antihistaminika verschlimmern eine Histaminintoleranz nicht, sondern können vereinzelt Symptome lindern. H1-Antihistaminika wirken bei Schnupfen, Asthma, Schwindel und Hautbeschwerden, die auf eine Histaminintoleranz zurückzuführen sind. H2-Antihistaminika helfen bei Beschwerden wie Sodbrennen oder Magenschmerzen. H3-Antihistaminika haben eine beruhigende Wirkung.

Darf man Cetirizin bei einer Histaminintoleranz einnehmen?

Ähnliche Berichte wie zu Antihistaminika allgemein lassen sich zum Zusammenhang von Cetirizin und einer Histaminintoleranz finden. Betroffene berichten davon, dass sie in Cetirizin ein Medikament gefunden haben, was den Symptomen einer Histaminintoleranz vorbeugen kann – beispielsweise dann, wenn ein Restaurantbesuch mit Freunden ansteht, an dem nicht histaminarm gegessen wird. In diesem Fall kann Cetirizin bei Histaminintoleranz Herzrasen und Ausschlag vorbeugen. Auch vor dem Besuch im Schwimmbad, der häufig mit Quaddeln auf der Haut endet, kann die Einnahme von Cetirizin hilfereich sein.

Fazit:

Einige Betroffene haben gute Erfahrungen mit Cetirizin bei Histaminintoleranz gemacht, andere bevorzugten Loratadin als Wirkstoff. Betroffene, die Cetirizin mit Histaminintoleranz gut vertragen haben, empfehlen die Einnahme der Tabletten wegen ihrer beruhigenden Wirkung auf den Abend zu legen. Die Wirkstoffe beider Medikamente gelten als Histamin-1-Blocker.

Ist Cortison gefährlich bei einer Histaminintoleranz?

Cortison zeige Studien zufolge beim Menschen mit Histaminintoleranz keinen Effekt. Das bedeutet auch: Wird Cortison verschrieben, um schwere Entzündungen zu lindern oder um eine Krankheit wie Rheuma oder Morbus Crohn erträglich zu machen, sollte die Einnahme keinen Effekt auf Menschen mit Histaminintoleranz haben.

Fazit:

Ein behandelnder Arzt, der Cortison verschreibt, sollte von einer Histaminintoleranz Bescheid wissen. Wechselwirkungen oder eine Verschlimmerung der Symptome sind jedoch nicht zu erwarten.

Ist Opipramol denkbar bei Histaiminintoleranz?

Opipramol blockiert Histamin-H1-Rezeptoren und ist daher für viele Menschen ein geeignetes Mittel, Depressionen und Angstzustände zu nivellieren, obgleich der Körper auch mit einer Histaminintoleranz zu kämpfen hat.

Fazit:

Opipramol trotz Histaminintoleranz einzunehmen, ist bei vielen Betroffenen kein Problem. Damit könnte der Wirkstoff eine Alternative zu Amitriphtylin sein, was bei Histaminintoleranz als ungeeignet eingestuft wird.

Gibt es Globuli, die bei einer Histaminintoleranz helfen?

Die Verwendung von Globulin gilt unter Fachleuten als umstritten. Diese Punkt soll hier jedoch nicht vertieft werden. Das Poumon histamin ist das Globuli, das wohl am häufigsten in Verbindung mit einer Histaminintoleranz genannt wird. Dieses Globuli kann laut seiner Befürworter bei Allergien für Linderung sorgen, wie etwa bei einer Allergie auf Hausstaub, Pollen, Sonne oder Tierhaare. Die Wirkung von Pouman histamin wird als lindernd beschrieben – bei Schwellungen, Juckreiz oder bei tränenden Augen.

Fazit:

Wer für das Thema aufgeschlossen ist, kann Globuli bedenkenlos probieren. Je nach Beschwerden könnten gezielt Globuli zum Einsatz kommen, wie etwa Euphrasia bei Heuschnupfen, Acidum fluoricum bei einer Sonnenallergie oder Allicum cepa bei einer Tierhaarallergie.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sind trotz Histaminintoleranz erlaubt?

Um die Diaminoxidase (DAO) bei ihrer Arbeit zu unterstützen, empfehlen Experten, Nahrungsergänzungsmittel bei einer Histaminintoleranz einzunehmen. Vor allem die Vitamine C, das Vitamin B6, Zink, Kupfer und Magnesium können hilfreich sein, um die natürliche Funktion der DAO zu unterstützen und die Symptome der Histaminintoleranz zu lindern. Bei Bedarf und bei guter Verträglichkeit können diese Nahrungsergänzungsmittel bei Histaminintoleranz verzehrt werden. Auch gibt es DAO in Kapselform.

Wie die Nahrungsergänzungsmittel bei Histaminintoleranz wirken? Präparate mit Vitamin C und B6 können die Verträglichkeit von Speisen und Getränken mit reichlich Histaminen verbessern. Kupfer und Zink gelten als Cofaktoren der DAO. Da Mangelerscheinungen an Zink und Kupfer für eine Histaminintoleranz charakteristisch sind, empfehlen Fachleute zur Vorbeugung die gezielte Supplementierung mit diesen Nährstoffen.


Bildquelle: Adobe Stock: Medikamente in einer Apotheke

AUTORIN

Steffi Brand

KATEGORIE

Histaminintoleranz

GEPOSTED AM

17. September 2021

Aktuelle Beiträge


1411, 2021

Antibiotika bei Babys und Kleinkindern

November 14th, 2021|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , |0 Kommentare

Das infantile Darm-Mikrobiom entscheidet über ein langes Leben Wer zu früh mit Antibiotika behandelt wird, kann nachhaltige Einschränkungen seiner Gesundheit davontragen. Forscher verabreichten sehr jungen Mäusen Antibiotika und verfolgten Mehr lesen!

111, 2021

Dank Corona haben Säuglinge es schwer, ein gesundes Darm-Mikrobiom aufzubauen

November 1st, 2021|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , , |0 Kommentare

Auswirkungen von Corona-Maßnahmen und Covid-19 auf Neugeborene und Babys Von Dr. Evelyn Zientz Kinder kommen bei Covid-19 sehr glimpflich davon. Sie erleben in der Regel einen sehr milden Verlauf Mehr lesen!

2506, 2021

Das Darm-Mikrobiom im Wandel der Jahrtausende

Juni 25th, 2021|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , , |0 Kommentare

Was archäologische Funde über unsere heutige Darmflora aussagen Bis vor wenigen Jahren interessierte sich die Forschung nicht für unser Darm-Mikrobiom. Aber seit bekannt geworden ist, wie wichtig die Darmflora Mehr lesen!

205, 2021

Neue Erkenntnisse über das Darm-Mikrobiom

Mai 2nd, 2021|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , |0 Kommentare

Warum grünes Gemüse für die Darmflora so wertvoll ist Das Darm-Mikrobiom und seine Bedeutung für unsere Gesundheit ist erst in jüngerer Vergangenheit überhaupt in den Fokus der Wissenschaft gelangt. Mehr lesen!

2304, 2021

Beim Fasten vermehren sich die guten Bakterien

April 23rd, 2021|Kategorien: Mikrobiom|Schlagwörter: , , , , |0 Kommentare

Warum Heilfasten uns gut tut Von Dr. Evelyn Zientz Fasten ist wieder voll im Trend. Der freiwillige und vorübergehende Verzicht auf feste Nahrung versetzt unserem Körper den absoluten Gesundheitskick, Mehr lesen!

Nach oben