• Symptome bei Histaminintoleranz

Untersuchung: Symptomverteilung bei Histaminintoleranz

Von |2020-09-08T09:31:02+02:00Juli 27th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Tags: , , , |

Bewertung von Symptomen und Symptomkombinationen bei Histamin-Unverträglichkeit

Histaminintoleranz (HIT) kann unspezifische gastrointestinale (im Verdauungstrakt) und extraintestinale (außerhalb des Verdauungstrakts befindliche) Symptome verursachen. Ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung von Univ. Prof. Dr. Wolfgang Schnedl (Ord. für Innere Med. und Stoffwechselzentrum Bruck/Mur, Österreich) untersuchte gastrointestinale und extraintestinale Symptome bei Patienten mit HIT.

Dazu identifizierten sie 133 Patienten, die sich mit wiederkehrenden unspezifischen Symptomen und einem Diaminoxidasewert <10 U/mL vorstellten, was auf eine HIT hindeutet. Die klinische Diagnose der Histaminintoleranz ist schwierig, aber bei Patienten mit niedrigen Serum-DAO-Werten, zwei oder mehr für die HIT beschriebenen Magen-Darm-Symptomen und einer Reduktion der Symptome durch eine histaminreduzierte Ernährung kann eine HIT diagnostiziert werden.

Fast 2.000 Symptomkombinationen bei Histaminintoleranz

Es wurde ein standardisierter anonymer Fragebogen mit Symptomen der Histaminintoleranz auf der Grundlage bekannter Symptome entwickelt und per Post an die Patienten versandt. Hierbei waren Blähungen das häufigste und schwerwiegendste Symptom, von dem berichtet wurde. Andere gastrointestinale Symptome waren nach dem Essen auftretendes Völlegefühl, Durchfall, Bauchschmerzen und Verstopfung. Aus den 24 Symptomen, die im Fragebogen wählbar waren, sind bei nur drei genannten Symptomen rechnerisch 2.024 Kombinationen möglich. Hiervon präsentierten die Patienten mit HIT 1.975 Kombinationen, also die beinahe maximale Symptomenvielfalt.

Komplexe Symptomkombinationen können die Krankheitsausprägung und das individuelle Ansprechen auf Diäten oder Behandlungen beeinflussen. Die Erkenntnis um die große Variabilität der Symptome und komplexen Symptomkombinationen soll helfen, Histaminintoleranz klinisch zu erkennen und zu diagnostizieren.

Betadianin Diaminoxidase Kofaktoren bei HistaminintoleranzHistaminbedingte Reizdarmbeschwerden

Erkrankungen wie das Reizdarmsyndrom sind einer der Hauptgründe für den Besuch einer Sprechstunde, und das Reizdarmsyndrom ist mit einer hohen Symptombelastung verbunden, die zu einer verminderten Lebensqualität führt. Die Diagnose des Reizdarmsyndroms beruht ausschließlich auf den von den Patienten selbst berichteten Symptomen und wird in vielen Fällen selbst diagnostiziert und behandelt. Die beim Reizdarm im Vordergrund stehenden Symptome wie Blähungen, postprandiales (nach einer Mahlzeit auftretendes) Völlegefühl, Durchfall, Bauchschmerzen und Verstopfung entsprechen denen einer Histaminintoleranz. Es konnte gezeigt werden, dass Reizdarmpatienten glauben, dass histaminhaltiger Nahrungsmittel ihre gastrointestinalen Symptome auslösen.

Glutenintoleranz bzw. Glutensensitivität

Eine weitere, symptombasierte Erkrankung ist die nicht-zöliakale Glutensensitivität (NCGS), die mit dem Verzehr glutenhaltiger Produkte zusammenhängt. Da es keine diagnostischen Kriterien für NCGS gibt, werden sie auch als „Menschen ohne Zöliakie, die Gluten meiden“ bezeichnet.

Die meisten glutenhaltigen Lebensmittel und Getränke enthalten jedoch Histamin oder werden mit histaminhaltigen Zutaten verzehrt. Es konnte festgestellt werden, dass auch die Symptome der NCGS denen einer Histaminintoleranz in auffallendem Maße ähneln.

Histaminintoleranz von Thilo Schleip, TRIAS Verlag 2020Reizmagensyndrom und Histamin

Der auch als Funktionelle Dyspepsie (FD) bezeichnete Reizmagen ist eine Erkrankung mit einer heterogenen Gruppe von Symptomen im epigastrischen Bereich ohne organische Erkrankung. Für die FD wurde eine Reihe von Erklärungen herangezogen, aber die Pathophysiologie (Krankheitsentstehung) ist unbekannt. Bauchschmerzen und postprandiales Völlegefühl werden bei FD wie auch bei HIT als Hauptsymptome beschrieben.

Diaminoxidase (DAO)-Bestimmung sinnvoll

Da es bei den Symptomen von Reizdarmsyndrom, Gluten-Sensitivität und Reizmagen auffällige Parallelen zur Histaminintoleranz gibt, ist die Bestimmung von Serum-DAO-Werten bei Patienten mit wiederkehrenden unspezifischen Magen-Darm-Symptomen sinnvoll. Obwohl die Messung der Serum-DAO nicht vollständig etabliert ist, um eine gastrointestinale DAO-Aktivität widerzuspiegeln, kann die Diagnose einer Histaminintoleranz durch auf diese Weise unterstützt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Kenntnis dieser breiten und komplexen Variabilität der Symptome bei Patienten mit HIT die klinische Erkennung und Diagnose der Histaminintoleranz unterstützen kann.

Häufigkeit und Verteilung der Symptome bei Patienten mit Histaminintoleranz

Blähungen 79%
Völlegefühl 73%
Durchfall 71%
Bauchschmerzen 68%
Verstopfung 55%
Bauchkrämpfe 53%
Aufstoßen 52%
Übelkeit 48%
Erbrechen 15%
Symptome bei Histaminintoleranz

Quelle:

Schnedl WJ, Lackner S, Enko D, Schenk M, Holasek SJ, Mangge H. Evaluation of symptoms and symptom combinations in histamine intolerance. Intest Res. 2019;17(3):427-433. doi:10.5217/ir.2018.00152


Fotonachweis: Female anatomy concept, (c) adobe media, von Adiano

AUTOR

Thilo Schleip

KATEGORIE

Histaminintoleranz

GEPOSTED AM

27. Juli 2020

Aktuelle Beiträge


2310, 2020

Ernährungsberatung bei Nahrungsmittel-Unverträglichkeit

Oktober 23rd, 2020|Kategorien: Fructoseintoleranz, Histaminintoleranz|Schlagwörter: , |0 Kommentare

Wie funktioniert eigentlich eine Ernährungsberatung? Hat der Hausarzt eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit festgestellt und die Empfehlung ausgesprochen, Weizen, Gluten, Fruktose, Histamin, Laktose oder sonstige Inhaltsstoffe zu meiden, dann ist man als Mehr lesen!

910, 2020

Kaffee, Tee & Co bei Histaminintoleranz

Oktober 9th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , |0 Kommentare

Diese Getränke eignen sich bei histaminarmer Kost Morgens den Tag mit einer Tasse duftendem Kaffee zu beginnen, ist für Menschen mit einer Histaminintoleranz gar nicht selbstverständlich. Auch beim Tee Mehr lesen!

2509, 2020

Geeignete Speisen und Getränke bei Histaminintoleranz

September 25th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , |0 Kommentare

Auf diese Lebensmittel sollten Sie bei HIT besonders achten Menschen, die an einer Histaminintoleranz (HIT) leiden, reagieren pseudoallergisch auf Histamin – eine Substanz, die in menschlichen Körperzellen und auch Mehr lesen!

2707, 2020

Untersuchung: Symptomverteilung bei Histaminintoleranz

Juli 27th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , , |0 Kommentare

Bewertung von Symptomen und Symptomkombinationen bei Histamin-Unverträglichkeit Histaminintoleranz (HIT) kann unspezifische gastrointestinale (im Verdauungstrakt) und extraintestinale (außerhalb des Verdauungstrakts befindliche) Symptome verursachen. Ein Team von Wissenschaftlern unter der Leitung Mehr lesen!

2307, 2020

Vitamin B6: Koenzym der Diaminoxidase (DAO)

Juli 23rd, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , , , |0 Kommentare

Wie Diaminoxidase (DAO) und Vitamin B6 den Histaminspiegel regulieren Als Diaminoxidase (kurz: DAO) bezeichnet man das kupferhaltige Enzym, das im Organismus befindliches Histamin und andere biogene Amine abbaut. Es Mehr lesen!

1407, 2020

Histamindetektor für Lebensmittel entwickelt

Juli 14th, 2020|Kategorien: Histaminintoleranz|Schlagwörter: , , , , |0 Kommentare

Graphen-Sensor spürt Histamin mit Hilfe von Antikörpern auf Wissenschaftler der Iowa State University haben einen Teststreifen entwickelt, der Histamin in Nahrungsmitteln erkennen kann. Mit Hilfe dieser Methode ließe sich Mehr lesen!